Inklusion ist in aller Munde. Nicht zuletzt durch die UN-Behindertenrechtskonvention steht hierbei vor allem die inklusive Bildung in großem medialem und gesellschaftlichem Interesse. Immer häufiger sehen sich Schulen und Hochschulen daher mit der Aufgabe konfrontiert, Schülern und Studierende mit unterschiedlichster Herkunft, Einschränkung und Vorbildung optimale Betreuungsleistungen anzubieten. Hierbei werden sie von der Politik jedoch häufig nicht unterstützt.

Hervorgegangen aus dem Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende (BliZ) der Technischen Hochschule Mittelhessen können wir auf eine mehr als 15-jährige Erfahrung in der Betreuung von chronisch erkrankten und schwerbehinderten Studierenden zurückblicken. Derzeit betreuen wir ca. 60 schwerbehinderte und chronisch erkrankte Studierende der unterschiedlichsten Fachrichtungen.  Hierbei reicht das Leistungsspektrum von der Erstellung barrierefreier Literatur, der Durchführung barrierefreier Prüfungsleistungen sowie der persönlichen Beratung.

Diese Erfahrungen geben wir gerne an Sie weiter.

Unser Angebot für Sie:

  • Beratung im Umgang mit schwerbehinderten Schülern und Schülerinnen
  • Informationsveranstaltungen zur didaktischen Besonderheiten der einzelnen Behinderungsgruppen
  • Beratung zu barrierefreien Prüfungsleistungen und Nachteilsausgleich

Gerne stehen wir Ihnen bei der Aufbereitung barrierefreier Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.